Paris - Brest - Paris

13468911

Kommentare

  • edited 19:25 (8.04.15)

    @Diesel : JUCKEN ja, aber IN GOTTES NAMEN NICH KRATZEN!! :shock:

    Das alles übersteigt meine Fähigkeiten (Siehe auch Jambos Blog :shock: ) :crank: :lol:

    Lieber dem Käse für 8 Sekunden hinterherhechten und Genickbruch riskieren... ist glaube ich Schmerzfreier... :lol:

  • @ diesel: Hab' mir über die Route noch gar keine Gedanken gemacht. Liegt die verbotene Stadt denn auf'm Weg? 

    @ CaBaMäN: stapel mal nicht so tief - hast in puncto Wahnsinnsaktionen ein stattliches Portfolio!

  •  welche Stadt meinst Du? 

  • @ diesel: Die Routenvorschläge von Google Mops sehen gut aus, führen mich aber über NE oder MG an D´dorf vorbei. Gegenvorschlag: pump' da Cannondale auf und radel' ein Stück mit! 

  • ...muss ich gucken...

  •  Nicht gucken - FAHREN! Wenn ich hier so gegen sieben stachte bin ich gegen neun in Neuss. Wenn Du bis Duisburg mitfährst, stehste mittags schon wieder unter der Dusche...

  • Also kommen Montag Abend nun Ugäng, Caba und Diesel? Wenn ihr Löffelchen schläft muss ich netmal die Couch ausziehen

  • Hab geguckt. Bin arbeiten :kopfwand: 

    Aber den PitStop mach ich euch klar. AUF DER WACHE! Gut oder guuuut? 

  • Yo, MC diesel; prinzipiell seeeehr gut. Aber hin trommel' ich erstma durch. Nach 80 - 90 km gibt's noch keinen Stop. Aber retour klingel' ich eventuell mal durch, falls ich die Kurbel nicht mehr rumkriege. Thx!

    Ich bin dann mal weg....

  • WENNSTE RETOUR KOMMST HAB ICH FREI! DA GEHT WAS. KLINGEL RUHIG DURCH ICH MÜSSTE ZUHAUSE SEIN.

  • Göller steht kalt!

  • Na dann. Vergöllst Gott...

  • Tja, was soll ich schreiben? Bin den Beweis, daß ich 600 km in unter 40 Std. hinkriege leider schuldig geblieben. Die 300 zu Pflegi liefen relativ problemlos. Da bestand die größte Herausforderung darin, einen unterzuckerten diabetischen Opa am Strassenrand mit ein paar Schlucken Iso aus meinem Bidon wieder fit zu kriegen. Und dank Pfleges Gastfreundschaft, ein paar Göller und ´ner Mütze Schlaf konnt´s am Dienstag Morgen trotz andauerndem Gegenwind ganz geschmeidig weitergehen. Mittags in Münster war ich nach 100 km auch ganz zuversichtlich die restlichen 200 auch noch hinzukriegen. Dummerweise hat mich dann ein Autofahrer im Kreisverkehr übersehen und mich von schräg hinten angeschoben. Hat sich angefühlt wie Rodeo reiten. Augenscheinlich war nur das Hinterrad geschrottet. Aber wegen des ganzen Leichtbau-Carbon-Krempel meinten alle drei befragten Radhändler, daß der Rahmen zum Hersteller müßte. Dementsprechend fiel "neues Laufrad rein und ab die Post" leider aus. Der Unfallverursacher hat´s sich dann nicht nehmen lassen mich nach Hause zu bringen, obschon ich auch den Zug hätte nehmen können.

    War heute bei Canyon. Die haben meinen Speichenpfeil erwartungsgemäß kaputtgeschrieben. Läuft wohl auf ein neues Rad raus...

    Zum Glück ist nicht mehr passiert.

     

    Ist das eigentlich ein DNF ?

  • Scheiss auf den Hobel Mann, Hauptsache Du bist ganz und am Stück geblieben. MannMannMann, was'n Mist. Und ich dachte abends noch an Dich und sah dieses perfekte Radwetter und fand es dann auch garnicht so ungewöhnlich wenn Du Carpe Diem befolgt hättest und bis zu Hause am Stück durchgebrezelt wärst. Uffzt......

  • Untergang schrieb:

    Zum Glück ist nicht mehr passiert.

    Das denke ich mir aber auch. Da haste echt 'nen guten Schutzengel gehabt. 

  • edited 12:09 (16.04.15)

    Ich kann mir das gar nicht oft genug selbst in den Kopf blasen:
    Radfahren ist eine der gefährlichsten Sportarten, zumindest hier in den Ballungsräumen. So blöd kann man manchmal gar nicht denken, wie die anderen handeln!!!
    Deshalb ist die hohe Anforderung an die Konzentration aus meiner Sicht das Anstrengendste bei diesen Brevets.

    Gut, dass das nur der Carbon-Scheiß war, der weg muss und nicht der ganze Untergang!

    Da du dir ja offensichtlich etwas Gedanken machst mit den 600 km unter 40 Stunden - calmati per favore:
    Du fährst auf den Touren ab 200 km nach meinen Beobachtungen mindestens 2.0 bis 3.0 km / Stunde schneller als ich. Ich habe im Jahr 2014 die 617 km in 34 Stunden und 20 Minuten gemacht, ohne Gruppe, mit Schlafpause.
    Mach dir also keinen Kopf! IWarum wilst du überhaupt die 600 km schon vor dem eigentlichen 600er Brevet absolvieren?????

    Und als Motivationshilfe: klar war deine Tour ein DNF, gemessen an deinem Ziel. Was sonst?
    image

  • GEIL ALDA!!! Neuer Hobel! Hast mal wieder Glück gehabt!

  • Yo, Pflege; wenn die Versicherung mitspielt .

    Ach Jambo, das mit den 600 in 40 ist meinem Resthirn erst auf der Hinfahrt entsprungen, als ich so sinnentleert vor mich hin kurbelte. Von daher gebe ich Dir auch vollkommen Recht was die Konzentrationsgeschichte angeht. Hätte letztens beim 300er fast den Pflegefall abgeschossen, weil er an ´nem Stop-Schild gehalten hat, ich aber vor lauter Watte im Kopf durchrollen wollte. Da muß man seine Sinne echt beisammen halten!

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.