E- Bike

Hier mal die neuesten Entwicklungen zu E-Bikes... :shock:

Sehr schön... und einige Modelle von normalen Bikes nicht mehr zu unterscheiden... :shock:

Eigentlich WAR ich ja GEGEN solche Weichei Bikes.... aber theoretisch könnte man damit ja super Trips mit sehr langen Distanzen machen, wenn man nicht gerade auf nem Tandem mit Ugang, CLD oder Jambo sitzt... :lol:

Wie ist Eure Meinung darüber?? Würde mich mal interessieren... :thumbs:


Kommentare

  • Generell finde ich diese art von bikes gut.
    Damit kann sich auch ein betagter Mensch fort bewegen und seine Einkäufe erledigen oder die ein oder andere Tour machen.Vielen Menschen wird hier wieder eine Perspektive geboten Fahrrad zu fahren.Eigentlich eine gute Sache.
    Mein Kumpel der Probleme mit den Knieen hatte und seit ewigkeiten nicht mehr gefahren ist hat sich eines gekauft und siehe da: er macht wieder Touren mit 40 - 60 km......
    Fazit: Wer einen Nutzen sieht,egal ob Gesundheitlich oder sonstwie soll sich eins können.Denn lein E-Bike ist besser als gar kein Sport.
    Für mich kommt das aber nicht in Frage....ausser evtl in einigen vielen Jahren
  • Ja, das ist klar mit Rentnern oder Menschen, die Einschränkungen haben...
    Ich meinte eher für Dich persönlich.... z.B.:
    Stellen wir uns vor, ich wäre Gesund... :shock: :lol: :lol:
    Statt 200 KM pro Tag, könnte ich vielleicht 500 KM schaffen und so statt in 5 Tagen, in 2 Tagen in Bulgarien sein... :yau: :lol:
    Irgendwie turnt mich die Idee nur deswegen nicht an, weil ich sozusagen ein Hilfsmittel miteinbeziehe... :kopfwand:
    Ob es aber wirklich weniger Leistung ist, wenn Du die normal zu erreichende Strecke ggf. verdreifachst?? :gruebel:

    Will garnich wissen, was Ugang und CLD mit nem E-Tandem machen würden... :shock: :lol:

  • edited 16:22 (26.08.15)
    E-Bike? Nicht vor'm ersten Schlaganfall!
    Bin ganz Warriors Meinung was E-Bikes und Mobilität angeht.
    Aber im Sport haben die Dinger sowas von nix verloren.
  • Bin wohl der Einzige der skeptisch ist wenn alte Leute auf einmal mit 20 sachen durch die Stadt brettern...
  • Skeptizismus bedarf es in Zukunft sowieso, da nicht mehr ersichtlich, ist es die eigene Minderleistung, oder des Gegners E-Bike... :shock: :lol:


    E-Bike!!! :shock: 


  • edited 16:27 (26.08.15)
    Nee,  Lima; ich denk´ mir auch immer daß die alten Leutchen auf ihren Elektohobeln schneller düsen als der Schutzengel hinterher kommt. Aber soll sich halt jeder nach seiner Fasson den Kragen abfahren.

    Ich frag´ die ja auch nicht was sie davon halten wenn ich mit über 90 die Fuchsröhre runterballer...


  • John CaBa schrieb:

    Statt 200 KM pro Tag, könnte ich vielleicht 500 KM schaffen und so statt in 5 Tagen, in 2 Tagen in Bulgarien sein... :yau:

    Nö, genau das würde nicht gehen. Reichweite und Ladezeit wären der limitierende Faktor. Auch wenn das schon ganz brauchbare Werte angegeben werden - das sind jeweils die Bestwerte unter optimalen Bedingungen.

    Übliche Strecken im Alltag - da können die Ihre Stärken ausspielen. Somit hoffe ich in Summe weiter auf positive Effekte von den E-Moppeds, wenn mehr Leute den Straßenverkehr aus der Radperspektive kennen lernen. 

  • Bleiben wir bei dem Freygeist Bike:

    "Mit 12 kg und vollwertiger Schaltung fährt sich das FREYGEIST e-Bike mit leerem Akku wie ein klassisches Premium-Fahrrad und das Fahrgefühl wird bei leeren Akku nicht eingeschränkt. Diese Funktion hat aktuell kein anderes vollwertiges e-Bike."

    Heißt also, ich Bike solange ich kann, schalte dann den Motor dazu, kann diesen nutzen und gleichzeitig etwas ausruhen und somit nicht nur die ca. 70 km Akkureichweite  nutzen, sondern viell. weitere 50 km, da ausgeruht...  :cooler:

    Momentan wären also grob 150 km Eigenleistung + 70 KM Akku + 50 KM weitere Eigenleistung drin...  120 km mehr... :yau:

    Sind natürlich keine Burner Werte, aber in 2-3 Jahren, mit viell. 200 KM Reichweite bei "leichtem Rahmen"?? :gruebel:

    Ziel wäre es einigermaßen ausgeruht nach Bulgarien zu kommen um noch kräftig feiern zu können... :lol: :yau:

  •   Aslo 12kg und g'scheites Fahrverhalten mit Akku leer hört sich schon gamz gut an.
    ABER: Meiner Ansicht nach ist max. Reichweite da kein vorrangiges Entwicklungsziel.

    Die die 200, 500 oder 1200 km am Stück mit dem Bike fahren (wollen) sind per se mal alles Spinner. Und die fahren das weiter mit herkömmlichen Rädern. Oder Tandems.

    Mit E-Antrieb weit Rad fahren willst wahrscheinlich nur du :lol:

    Für die E-Moppeds gilt Alltagstauglichkeit als wichtiges Ziel. Z.B. auf Pendlerstrecken. Da können sie dem Verbrenner motorisierten Verkehr ein Stück vom Kuchen abschneiden.

    Gilt im wesentlichen für E-Autos ja auch. 80% aller PKW Fahrten sind kleiner 20 km! Das könnte E alles locker bedienen. Nur stellt jeder an seine Karre auch die Anforderung, dass 2 x im Jahr zu IKEA und in Urlaub mit de selben Fahrzeug passiert, dass 180 x im Jahr mit einer Person zur Arbeit pendelt ....

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.