Spike Spikowiak aka schiffsdiesel [EINARMIGER KLIMMZUG]

1235733

Kommentare

  • Das Geile ist, dass T9 die Stehlampe reingebracht hat... ich schrieb, StehFALTEN :lol2:  Nunja, man sollte Humor so feiern, wie er sich ergibt  :thumbs:

  • schiffsdiesel schrieb:
    Die genauen Vorgänge im Körper kenne ich nicht beim Entwässern. Aber man trinkt ca. 5-7 Liter pro Tag! Also sollte meiner bescheidenen Meinung nach davon etwas fürs Hirn übrig sein, oder? :gruebel: 
    In der Geriatrie wurde mal untersucht bzw erfasst, wie sich Wasserentzug auf die Reaktionen, Erinnerungsvermögen etc auswirkt. Alte Leute trinken ja oft zu wenig, um nachts nicht so oft aufstehen zu müssen- oder sie denken einfach nicht dran. Und dann bauen sie ratzfatzab, Sprache wird verwaschen, alles verzögert sich.Ich habe schon von Menschen gehört, die haben total halluziniert. Und auch, dass Schulleistungen mit Trink Unlust abfallen, wurde mal empirisch untsucht
  • Vielleicht erklär ichs nochmal. Man hört nicht auf zu trinken!!! Sondern man trinkt EXTREM VIEL. (Ob das schädlich ist weiß ich nicht.)
  • Glaub schon... spülst ja alles aus dem Körper... :shock: 

  • Äh, Moment.... ich dachte immer, dass sich die Bodybuilder dehydrieren, also ENTwässern, damit sie besser definiert sind..? War ich so im falschen Film? Zuviel Wasserkonsum scheint nur in sehr seltenen Fällen möglich zu sein ( eine Behindertenfreizeit-Teilnehmerin hatte mal ein Limit, weil ihr durch ihren Stoffwechsel sonst zu viel Kalium abhanden käme). 
  • Äh, Moment.... ich dachte immer, dass sich die Bodybuilder dehydrieren, also ENTwässern, damit sie besser definiert sind..
    ist ja auch so.
    mehrere tage vorher mindestens 6 liter pro tag. und 24 stunden vor dem wettkampf gar nichts mehr.
    der körper hat sich bereits an die 6 liter am tag gewöhnt und zieht sich das "benötigte" wasser am wetterkampftag aus dem gewebe.
  • Joh. Ich hab auch was von bis zu 9 Liter gelesen.  :shock: :lol:
    Aber dannnnnnnn......siehste aus wie der Knochen s.o.  :lol:
  • ich find der knochen sieht gut aus :geil:
    kannst du mal ein foto machen, wie du den einarmigen klimmzug übst ?
    ich würde das gerne auch mal üben, weiß aber nicht, wie man am besten anfängt.
  • schiffsdiesel schrieb:
    Pesthund schrieb:
    Ich bin nur zwo Bälle gewohnt:
    Zwei Hübe mit anschließendem Zusammenbruch. :grin: 
    Drei Boops: zero

    Muss aber auch erwähnen, dass ich mir Anfang des Jahres einen Taschenbillardarm oder Golfer- oder Tennisarm oder alles zugezugnt habe. Das schmerzt wie sau und limitiert mich... :( ... Und ich werde es ums Verrecken net los...
    da Pesti: such die fiese Stelle und knete die so oft es geht. Der Körper war mit der Heilung noch nicht fertig, deshalb tuts weiterhin weh. Wenn Du jetzt also Schmerzreize setzt, fängt er wieder damit an. Mach weiter bis Tränen kullern. 
    Hat es geklappt? Ist der Schmerz weg?
  • schiffsdiesel schrieb:
    Joh. Ich hab auch was von bis zu 9 Liter gelesen.  :shock: :lol:
    Aber dannnnnnnn......siehste aus wie der Knochen s.o.  :lol:
    Neun Liter trinken???? Wie baut man sowas in den Alltag ein, mit Tropf und Katheder??? Menschen sind schon sonderbar   :lol:
  • edited 17:54 (7.07.16)
     COPY and PASTE:

    Es gibt diverse Ernährungs Experten, die der Meinung sind, dass die zyklische Flüssigkeitszufuhr einen Einfluß auf das Flüssigkeits rückhaltende Hormon Aldosteron hat. Durch diese Methode wird die Eliminierung der subkutanen Wassereinlagerungen unterstützt. Nachfolgend ein Blick, wie Deine Wasserzufuhr für die 5 Tage aussehen könnte. Am Tag vor dem Wettkampf wird die Wasserzufuhr dann auf 0.5-1Liter reduziert:

    Tag 1: 8-10 Liter Wasser über den Tag verteilt.
    Tag 2: 8-10 Liter Wasser über den Tag verteilt.
    Tag 3: 8-10 Liter Wasser über den Tag verteilt.
    Tag 4 & 5: Signifikant reduzierte Wasserzufuhr auf etwa 2-3 Liter
     

    wie gesagt, ich habs noch nicht gemacht und auch NICHT geplant.




  • edited 09:09 (8.07.16)
    schiffsdiesel schrieb:
    schiffsdiesel schrieb:
    Pesthund schrieb:
    Ich bin nur zwo Bälle gewohnt:
    Zwei Hübe mit anschließendem Zusammenbruch. :grin: 
    Drei Boops: zero

    Muss aber auch erwähnen, dass ich mir Anfang des Jahres einen Taschenbillardarm oder Golfer- oder Tennisarm oder alles zugezugnt habe. Das schmerzt wie sau und limitiert mich... :( ... Und ich werde es ums Verrecken net los...
    da Pesti: such die fiese Stelle und knete die so oft es geht. Der Körper war mit der Heilung noch nicht fertig, deshalb tuts weiterhin weh. Wenn Du jetzt also Schmerzreize setzt, fängt er wieder damit an. Mach weiter bis Tränen kullern. 
    Hat es geklappt? Ist der Schmerz weg?

    Hi Diesel,
    yope, habe noch Trouble.

    Vielleicht erst mal die Info an @Sushi , die empfahl, mit dem anderen Arm Taschenbillard zu spielen.
    Ich habe getauscht und nutze jetzt den Kaputten :grins: und muss zwei Effekte feststellen:
    Es stellt sich kein Erfolg ein, aber es wird besser mit dem Schmerz.... :loldoppel:

    @schiffsdiesel ;
    Ich dehne den Arm, massiere die Sehnen(ansätze), rolle mit dem kleinen Blackrollball druff rum und es wird etwas besser.
    Problematisch sind vor allem Klimmies im Ristgriff. So ab 160 - 90° aufwärts da schmerzt es. Drüber und drunter ist gut. Ich könnte sicher locker 5 - 8 am Stück machen, aber.... :(
    Im Kammgriff habe ich nahezu keine Probs aber bei Bizepscurls tut es teilweise weh. :gruebel:
    Positiv haben sich aber exzentrische bzw. negative Ristklimmies ausgewirkt.

    Es wird besser, ab sobald ich richtige Ristklimmies starte, wirft es mich ein - zwo Wochen zurück.
    Ohne Klimmies lässt es sich gut so reproduzieren: Mit der flachen Hand den Oberarm ganz anwinkeln und die flache Hand nach vorne oder gedreht nach hinten dehnen - das tut am Bizepsbereich / in der Beuge weh...

    Vom Feeling her bin ich mir gar nicht sicher ob nur der Bi oder Trizeps beteiligt sind, oder ob die Unterarmuskelansätze am Oberarmknochen mir den Strich durch die Rechnung machen. :gruebel:









  • Jaaaaaa. Voll geil hier:
    Heute HARDCORE TEST. Fazit: BÄÄMS!!! LEUTE. Ich ne, so an die Stange ne, und ZACK....
    (Sorry bin noch im Maschinenmodus.)

    Also mal abatmen und zur Belohnung ein Eis essen......
    Nach dem Aufwärmen hab ich mich auf den Boden gesetzt und die Füsse auf ein Bänkchen gelegt. Dann hab ich einen der Griffe vom Laktatominator gepackt und mit jedem Arm 4x das Kinn über den Griff gezogen. Das war schon sehr klasse. Damit aber nicht genug hab ich noch 2x pro Seite Klimmzüge mit einem Arm gemacht wobei ich zur Unterstützung an den anderen Oberarm gefasst habe. Das war dann noch geiler. Denn ich hab gemerkt, dass ich auf dem absolut richtigen Weg bin. Danach hab ich noch an der Zugmaschine ein bisschen rumgeprokelt mit  mittleren Gewichten, natürlich alles einarmig. Und zum guten Abschluss noch je 2x die Züge vom Boden aus. Es läuft :D  
  • edited 00:58 (9.07.16)
    Ich verstehe gerade nicht viel ( also den ersten Absatz schon, aber den Laktotodings kenne ich nicht ), aber es hört sich nach Erfolg an. YES!! :thumbs:  :gott:
  • edited 19:15 (10.07.16)
    Habe ein neues Programm getestet und für gut befunden.
    Es ist in "Direkte" und "Assistierte" Übungen unterteilt. Pro TE soll man immer 3  Direkte und 2x3 Assistierte Übungen wegbolzen. 
    Direkte Übungen hämmern demnach voll rein und man soll nur 3 Versuche machen.
    Assistierte Übungen soll man 8 Wiederholungen machen und davon 3 Sätze.
    Ich finds gut, die Arme brennen. Dienstag gibts nochmal Schmotter, dann ist erstmal wieder Pause für diese Partie. 
  • Kannst du das mal für Dummbratzen übersetzen? Wie sieht eine direkte, wie eine Assistierte Übung aus?
  • Direkte Übung ist quasi GENAU die Bewegung die geübt werden soll. Z.b. negative Klimmies, Blocken etc.
    Assistierte Übungen führen einen DAHIN. D.h. dass man damit die entsprechenden Muskelpartien zugt. Z.b. Curls oder Zugbandzugn. 
  • Also bei den direkten klimmis so oft wiederholen wie möglich, kurze Pause, dann nochmal direkt die 2., Pause, direkt die dritte
    ...und dann 3 Sätze assistiert? Oder immer 1 Satz direkt mit 1 Satz assistiert? :gruebel: 
  • Es geht ja bei mir grad darum, dass ich die Bewegung GARNICHT hinbekomme. 
    Eine TE besteht aus:
    1x die direkte Übung je 3 mal.
    Und 2 mal je 3 Sätze à 8 Wiederholungen einer assistierten Übung. 
    Da ich jetzt drüber nachdenke werde ich die direkten Übungen nach einem Satz assistierter Übungen machen und den zweiten Satz Assistierter dann nach den Direkten. 

    Also 1 low- 1hard- 1low.

  • edited 23:29 (10.07.16)

    https://youtu.be/JxoLbji8ts0

    Ich finds deshalb auch noch so hart, weil es irgendwie so einfach aussieht. Wenn es jemand anderes macht... :lol:
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.