Regensburger Herausforderung oder kann der Itchy auch Langdistanz?

edited 00:43 (26.02.16) in CaBaNauTeN Blogs
So also vorweg: Die Anmeldung zur Challenge Regensburg ist noch offen: http://challenge-regensburg.com/ Der Lima ist schon gemeldet.

Ich weiß auch nicht was mich letztlich geritten hat. Der Gedanke an Langdistanz Triathlon geistert irgendwie schon länger durch meinen Kopf. Ich glaub einige Tage vorher kam über den Facebook Feed ein Bild von der Challenge Roth mit dem Text:
One Day, you will wake up and there won't be any time to do the thingy you always wanted to do. 
Die Moment der Anmeldung war dann eigentlich ziemlich merkwürdig. Ich habe einen Produktionsversuch bis 22:00 im Werk betreut und der Versuch lief nicht so toll. Eigentlich hatte ich einen ziemlichen Tiefpunkt. Wenn man 12 h + X am Rödeln ist und am Ende nur ein Riesen-Haufen schwarzer Abfall rauskommt, ist man genervt. Vor allem, wenn das schon fast das ganze Jahr so lief.
Ich hatte bis dahin, seit dem Morgen, keine Möglichkeit auf meine Handy zu schauen. (Handyverbot in der Produktion). Jedenfals hatte ich die Mail bekommen, dass die Anmeldung jetzt offen ist. Also Link angeklickt, erst mal Daten eingegeben passiert ja noch nix, mal Zahlungsinformationen eingegeben, einmal kann ich ja noch auf weiter klicken, ...., jaja akzeptiere ich alles, ...., oh Mist angemeldet. 
Toll fand ich dann was seit dem in 2015 schon mal gemacht/organisiert habe. Ich hab mir für 1000 € ein schickes Schnäppchen Zeitfahrrad ergattert, mit dem ich ein paar Touren mit 80-100 km gefahren bin. Eine 100 km Tour fast sogar mit 30 km/h im Schnitt, wenn ich nicht am EC-Automaten angehalten hätte, um Geld zu ziehen. Außerdem haben wir uns einen Fahrradträger besorgt. Dann habe ich mehr oder weniger spontan am Breisgau Triathlon teilgenommen. Das ist eine Mitteldistanz mit 1020 hm auf 80 km Radstrecke und die Laufstrecke hat nochmal 340 hm. Wegen den warmen Temperaturen war Neoverbot und ich war vorher ganze zwei mal schwimmen. Am Ende musste ich durch strömenden Regen und Gewitter laufen. Außerdem war ich letzter meiner AK.  :'(  Aber das hat mich auch wieder motiviert, weil das angesichts meines Trainingszustandes eine respektable Leistung war. Außerdem habe ich trotz allem nicht aufgegeben. 
Danach war ich noch im Trainignslager auf Lanzarote äh Familienurlaub. Dort hatte ich ein Leihrennrad und bin schön durch Timanfaya und über die halbe Ironmanstrecke gefahren. Total genial da, wer die Gelegenheit hat soll da unbedingt mal hin und Rennrad fahren. 
So nun ist 2016 und ich fürchte es wird so langsam ernst. Vom Konzept her werde ich einen Minimalansatz verfolgen d.h. Hauptsache finishen. 

So reicht erst mal. Im nächsten Eintrag kann ich ja mal berichten, was ich so plane bis Regensburg.



«134

Kommentare

  • hehe... das nenn ich mal ne anmeldung... :yau:
    na dann herzlichen glückstrumpf und ich wünsch ich dir viel spaß beim ZUGn... :cooler:
    kann dir nur raten hier im fred dein ZUGn zu verewigen, denn bei tiefs bekommste von uns den FußInDePoPo... :yau: :hurra2: :zunge: 
    :lol:
  • So nun mal meine Trainingskonzepte. Darf man das eigentlich hier schreiben. Training und Konzept?
    Naja erst mal habe ich mir einen Rollentrainier besorgt. Das heißt ich kann unabhängig von Tageszeit (im Moment ist es noch recht dunkel) und Wetter trainieren. Wobei ich schon sagen muss, trotz DVD reichen mir zur Zeit 1,5 h auf dem Teil. 
    Ansonsten werde ich die langen Radtouren wohl überwiegend Sonntag früh machen. Das hat letzte Jahr schon ganz gut geklappt. Wenn man um 6:00 los fährt, hat man bis 10:00 schon ganz schön was geschafft und die Family sieht einen auch noch. An Pfingsten sind wir eine Woche in einem Hotel hier im Schwarzwald, mit einem See daneben und Rennradfahren kann man da auch sehr gut. 
    Dadurch, dass ich in einem Produktionswerk arbeite haben wir auch hervorragende Duschen in der Arbeit. Ich bin also schon ein paar Mal morgens in dei Arbeit gelaufen (7 km) und Abends zurück. Wenn ich mich ein bisschen ran halte, bin ich auch so ab 8:00 einsatzbereit am Schreibtisch. Außerdem wollte ich mein Trekking Rad wieder fit machen, dann würde ich alternativ zur Arbeit radeln. 

    Als Milestones auf dem Weg nach Regensburg habe ich mir noch folgende Events gedacht:
    Datum Wettkämpfe
    03.04.2015 Freiburg Marathon
    08.05.2015 Wings for Life München
    19.06.2015 Marathon de Vignoble
    17.07.2015 Triathlon Freiburg (OD)
    14.08.2015 Challenge Regensburg

    Freiburg Marathon soll so eine Art Gate für das Vorhaben sein. Wenn ich da komplett abkacke, wovon ich gerade nicht ausgehen, werde ich mir wohl ein paar sehr ernste Gedanken zu dem Vorhaben machen....

    Soweit so gut. Wer Tips hat, wie man mit sehr zeitoptimierten Training das Beste auf der LD rausholt, ist herzlich willkomen. Wer Tips hat, wie ich noch ein paar Stunden aus vollen Tagen rausleiher auch.

  • Hy Itchy.

    Hört sich für mich schon ziemlich straight an, was Du Dir vorgenommen hast. Ich wünsch Dir viel Erfolg bei dem Vorhaben. Wenn Du das SO durchziehst, seh ich Dich schon jubelnd durchs Ziel laufen.
    Wie lang ist denn eigentlich Deine Mittagspause? :D
    Mit sportlichem Gruß, der Diesel
  • Lauf im April doch lieber Hannover!!!
    10. April!!!  :hurra:
    http://www.marathon-hannover.de/anmeldung/anmeldung.html
    Da sind wir auch! Shorty, Lana, Dampfsocke, Captn? Run350, Caba?, ich... Also,... Komm!!!
    wenn du zur Arbeit radelst, kannst du einfach einen Umweg fahren, soweit es zeitlich passt.
    so als Einheitstipp, radel zum See, mach Affendieter, lauf umzu und schwimm durch, fahr nach Hause. Affendieter weil es echt hilft! Hmmm, sollte ich vielleicht auch wieder machen, :schaem: und nicht nur rumlabern... :binweg: 
    das schaffst du!  :thumbs:
  • HaaHaa... er hat das "T" und das "K" wort gesagt... und ne "T" angelegt... :lol:
    hehe... wenn wir so weitermachen, darf jeder nur noch "CaMoCo" schreiben... :lol: :lol2: :yau:
    Milestones lesen sich gut an... :thumbs:

    Ja und Hannover kannste einbauen... hast ja ne Woche dazwischen... :c:cooler: :thumbs: 
  • Finde ich auch, beweg deinen :maennerpopo: 
    :grins: :grins: :grins: 
  • wenn du tipps für nen 15h Ironman brauchst, meld dich :cooler:

    (oder auch für ne Streckenbesichtigung... ich werd (hoffentlich) dort öfter mein unwesen treiben und hab ne recht kurze Anfahrt :thumbs: )
  • lima schrieb:
    wenn du tipps für nen 15h Ironman brauchst, meld dich :cooler:

    (oder auch für ne Streckenbesichtigung... ich werd (hoffentlich) dort öfter mein unwesen treiben und hab ne recht kurze Anfahrt :thumbs: )
    Also ich nehm auch Tipps für 10 h mit 1h Training in der Woche, wenn Du sowas rumliegen hast.  :lol:
    Ansonsten gerne her damit. Ich hoffe zwar insgeheim, dass es nicht ganz 15h werden. So nach 13-14 h könnte es auch mal gut sein....
     
  • So mal kurz zur Dokumentation was ich so bisher gemacht habe. Im Dezember war ich länger erkältet. Über 1,5 Wochen ging gar nichts. Jetzt seit Januar bin ich am trainieren. Radfahren mache ich überwiegend auf dem Rollentrainer. Im Februar war ich aber schon 3 mal mit dem Zeitfahrradunterwegs ca. 45 km. Ansonsten steht bei uns im Keller auch noch ein Crosstrainer. Das trage ich unter sonstiges ein. Schwimmen war ich nicht so viel. 
    Laufen Radl  Schwimmen sonstiges Summe Stunden / Woche
    Dez 15 07:34:39 02:10:55 00:00:00 00:15:00 10:00:34 2:15:37
    Jan 16 08:10:41 06:46:08 00:25:00 03:50:14 19:12:03 4:20:08
    Feb 16 12:53:39 10:41:26 01:00:00 03:13:10 27:48:15 6:42:41

    Im März wollte ich so auf solide 7h+ kommen und in einem Monat ist ja auch schon Freiburg Marathon. Da bin ich mal gespannt drauf. 
  • Die KM wären noch interessant... :thumbs:
  • Hey, das sieht doch schon ganz gut aus!  :thumbs: mit welcher intensität zugst du? :grins: 
  • Also gut km und Intensität. 
    Dez: Laufen 77 km  Rad nur Rollentrainer
    Januar: Laufen 82 km Rad dito
    Februar: Laufen 120 km Rad 136 km 
    So blöd das klingt aber beim Schwimmen verzähle ich mich immer bei den Bahnen, die ich schon geschwommen bin. 
    Intensität: Durchschnittspace beim Laufen war im Februar 5:41 min/km (wenn ich die Schneeschuhtour rausrechne 6 km mit 18 min/km  :shock:). Ich konnte mich bisher nicht mit der Pulsuhr beim Laufen anfreunden. Der Brustgurt (Garmin 310XT) scheuert einfach brutal. Beim Rollentraining stelle ich so ca. 150-170 Watt ein und Puls 140-150. Damit keine Langeweile aufkommt streue ich am Ende öfter 5 min Intervalle mit 200 Watt ein und treibe den Puls mal hoch. 
    Diese Woche habe ich bisher nur 1h Rollentrainier und 1h Laufen gemacht. Laufen war genial hügelige 10 km mit 5:17 min/km, die mir aber super leicht fielen. 

  • Training kann ja jeder Itchy...also ich hatte 2014 ne Op am offenen Schädel und 7 Wochen danach war Roth....bis 3 Wochen davor hatte ich Sportverbot (und musste mich auch daran halten) ,- 4 Wochen vor Roth bin ich zwei mal die Woche ne Stunde gejoggt und hab an den Wochenenden so 2-3 Stunden auf dem Rad verbracht (inklusive der Bierpausen an den Tankstellen)....habe gedacht dass das unmöglich ist zu finishen und bin hingefahren (weil bezahlt war ja) mit der Einstellung zu schwimmen und dann ein wenig Rad zu fahren und wenn es nicht mehr geht am nächsten Bierstand auszusteigen....da in WZ2 noch alles cool war bin ich dann noch munter spazieren gegangen und ab und an gejoggt und nach 12:49 h trotzdem in´s Ziel gekommen....also daher - trainiere nur so wie Du Dich fühlst - wird eh alles überbewertet und ist nur was für die Assistreber....CaBaNauTeN können so was auch rein mental ;-)...viel Erfolg weiterhin...mal sehen, wenn mein Mädel mitspielt schaue ich mir das dann lve an und reiche Dir ein Kaltgetränk auf der Strecke!
  • Run350 schrieb:
    Training kann ja jeder Itchy...also ich hatte 2014 ne Op am offenen Schädel und 7 Wochen danach war Roth....bis 3 Wochen davor hatte ich Sportverbot (und musste mich auch daran halten) ,- 4 Wochen vor Roth bin ich zwei mal die Woche ne Stunde gejoggt und hab an den Wochenenden so 2-3 Stunden auf dem Rad verbracht (inklusive der Bierpausen an den Tankstellen)....habe gedacht dass das unmöglich ist zu finishen und bin hingefahren (weil bezahlt war ja) mit der Einstellung zu schwimmen und dann ein wenig Rad zu fahren und wenn es nicht mehr geht am nächsten Bierstand auszusteigen....da in WZ2 noch alles cool war bin ich dann noch munter spazieren gegangen und ab und an gejoggt und nach 12:49 h trotzdem in´s Ziel gekommen....also daher - trainiere nur so wie Du Dich fühlst - wird eh alles überbewertet und ist nur was für die Assistreber....CaBaNauTeN können so was auch rein mental ;-)...viel Erfolg weiterhin...mal sehen, wenn mein Mädel mitspielt schaue ich mir das dann lve an und reiche Dir ein Kaltgetränk auf der Strecke!
    Genau deswegen blogge ich hier. 
    Also nach der Monats-Zusammenfassung probiere ich es mal wochenweise. Am Sonntag lade ich eh die Daten vom Garmin runter. Wobei das Mistding mindestens 4 Anläufe braucht. 
    Laufen:
    Strecke: 50,76 km  Zeit: 4:53:12  Pace : 05:55 min/km
    Fahrrad: 
    Rollentraining Zeit: 1:02:54 Puls: 153 bpm
    Schwimmen:
    fiel aus, Itchy Junior wollte dann doch spontan nicht ins Schwimmbad. 

    Laufen heute früh war eine Herausforderung. Ich bin früh raus und auf der Straße lagen 4 cm Schneematsch. Gerade soviel um bei jedem Schritt einen Schwall Eiswasser in die Schuhe zu spülen. Nach ca. 8 km, waren dann die Füße trotzdem einigermaßen warm. 
  • edited 00:16 (21.03.16)
    Ich bin ja eine Woche im  Verzug hier. Also gut:
    7.3.-13.3. 
    Laufen: 40,73 km in 3h 50 min Pace: 5 min 39 s. ; Eine lange Runde von 22 km
    Rad: Rollentrainer 1h 5 min
    sonstiges: Krafttraining, Stabi etc. 15 min
    In der Woche hat mich noch eine leichte Erkältung geplagt. Ich hab es aber noch gut erwischt. Der Rest der Familie hatte die Seuche. Mich hat es nur etwas im Hals gekrazt. War aber eine gute Idee ein Training ausfallen zu lassen. 

    14.3.- 20.3. 
    Laufen: 57,51 km in 5h 40 min Pace: 5 min 59 s: Heute (20.3.) lange Runde durch die Weinberge und Schwarzwald mit 21 km in  2h 15 min und 580 hm. 
    Rad: Öh nüscht.  :schaem:  In zwei Wochen ist Freiburg Marathon, da wollte ich den Fokus auf das Laufen legen. 
    sonstige: Krafttraining, Stabi etc. 15 min.

    Die Woche war ärgerlich, dass ich eigentlich am Donnerstag noch was machen wollte, dann musste ich aber noch ein Feedback für den Prakti schreiben.  :aufsmaul: und das ging dann nur am späten Abend.
    Ansonsten macht mir etwas Sorge, dass ich vor Freiburg keine wirklich langen Läufe gemacht habe /machen werde. Aber was solls, die sind eh total überbewertet. 
    Das Laufen läuft aber super. :lol:  Ich kann einen 5 min/km Pace schon wieder eine Weile halten und heute der "lange" Laufe durch die Berge hat sich gut angefühlt. Die Beine fühlen sich gut an. 
    Ein bisschen unsicher bin ich, was ich die zwei Wochen vor Freiburg so machen soll. Diese Woche muss ich noch arbeiten, dann habe ich an Ostern ein paar Tage frei. Also könnte ich mal richtig Gas geben. Nur sollte ich auch nicht gänzlich platt in den Marathon gehen. Mein Grobplan ist, diese Woche mal wieder auf Rollentrainer. zu gehen. Für die freien Tage würde ich gerne länger Radfahren gehen und die Taper Tage vor dem Marathon mal etwas dem Schwimmen widmen. 
    Ich nehme aber auch Alternativvorschläge an. 


  • Sind die Läufe am Stück, oder zusammengezählt in der jeweiligen Woche?? :gruebel: 

  • edited 22:22 (21.03.16)
    Summe von der jeweiligen Woche. Soll ich die einzelnen Trainings auflisten?

  • So mal wieder ein Update. Am Sonntag ist Freiburg Marathon. Ich bin gespannt was da raus kommt. 
    Laufen: 
      Strecke Zeit Pace
    Montag, 21. März 2016
    Dienstag, 22. März 2016 5,22 00:29:17 05:37
    Mittwoch, 23. März 2016 6,93 00:38:24 05:32
    Donnerstag, 24. März 2016 6,34 00:31:09 04:55
    Freitag, 25. März 2016 15,52 01:33:46 06:02
    Samstag, 26. März 2016 10,51 00:52:23 04:59
    Sonntag, 27. März 2016
    Montag, 28. März 2016 9,69 00:54:33 05:38
    Dienstag, 29. März 2016 12,13 01:10:55 05:51




    Insgesamt: 66,34 km in 6h 10 min (in 9 Tagen)

    Radeln: 
    Fahrrad    
    Strecke Zeit Geschwindigkeit
    39,5 01:28:01 26,9
    6,96 00:20:19 20,6

    Zweite Radfahrt war mit dem Trekkingrad zum Service, zurück bin ich gelaufen. 

    Heute war ich noch Schwimmen. 
    1,3 km in 31 min 

  • Sieht gut aus alte Granate! Seh zu das du mehr Radfährst. Laufen kannst du ;)
  • edited 00:13 (4.04.16)
    @Pflegi: Jau. Hast ja Recht. Ab nächster Woche geht es mit Radfahren los. Jetzt ist es auch länger hell und es wird wärmer. Die Wochen waren jetzt sehr lauflastig, als Vorbereitung für den Freiburg Marathon.

    Fr: nix trainiert
    Sa. Laufen 3,37 km in 18 min; mit Jogger und Töchterchen. 
    Radfahren: 6 km in 18 min. Trekking Rad von der Werkstatt geholt. 

    So: Freiburg Marathon in 03:43:31 (netto)

    Hat mich heute zuversichtlich gemacht. Vom Ergebnis her nicht so weit von meiner PB (03:34:25) entfernt. Hab mich bis km 22 so richtig gut gefühlt. Ab km 31 wurde es etwas zäh. Bei km 38 hatten mich kurz die 3:45 Zugläufer überholt. Ich hab mich dann aber zusammen gerissen und sie wieder überholt und bin vor ihnen ins Ziel gekommen. 

    Bin sehr zufrieden mit dem Lauf. Das zeigt, dass ich nicht so viel falsch im Training mache. Das war auch heute so eine Art Test, ob das mit Regensburg nicht eine komplett idiotische Idee ist und ich das lieber sein lassen sollte. 
    Aber nein, das wird schon. (wo finde ich denn hier den Sparta Smiley)
    Eine Frage habe ich noch: Bin heute das erste Mal mit Pulsgurt Marathon gelaufen.
    Was sagt mir ein Durchschnittspuls von 168 bpm und Maximum von 183 bpm ? Marathon müsste an doch knapp unter der anaeroben Schwelle laufen. 
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.