Ruckizuckispitzi 2017 - Jo lecks mi om oarschl !

1356

Kommentare

  • Hey Hugo! Dir traue ich einiges zu, du WAHNSINNIGER!!! :irre:
    kannst du deinen Plan bitte um Daten ergänzen?
  • Die besten Schuhe sind die, wo man schon am liebsten die langen Zugneinheiten drin gelaufen ist und die KEINE Probleme machen. 
  • edited 12:54 (23.02.17)
    Sehr wirksames und alternatives Training um Höhenmeter zu sammeln, Trittsicherheit trainieren und die bergan Geherei ... Treppenhaus.
    Such dir ein Hochhaus oder Treppe und immer schön auf und ab. Anfangen mit max. einer Std., längere Einheiten würden dich am Anfang für Tage aus deinem Bewegungsapparat aussperren. So geschehen bei mir.
    Das bringt irre Kraft in die Quarkstelzen.
    Jede Woche 30 min steigern, bis du bei 3h ankommst. Mehr sollte das nicht werden, weil der TP, wie auch immer der dann angepasst aussieht, mächtig drunter leiden wird. Und bitte ganz genau auf den Bewegungsapparat hören, ob und was da muckt, aber eine bessere Simulation der ewigen Steigerei für den Zuggitail gibt es nicht. Es sein denn der verrückte Steinkletterbock aka Hugoline wohnt auf dem Watzmann etc.

    Ein Treppenlauf mit 1380 Etagen entspricht ca. 12km Bewegung mit ca. 2300Hm und sollte in unserer Leistungsklasse dann max. 3:15h dauern.

    Sieht ungefähr so aus, wenn man es langsam angehen lässt. Waren bei mir auch nur noch 25 Runden a 13 Stockwerke, weil mein Knie die Bewegungsform über mehrere Std. einfach nicht mehr wollte.
    Ist echt geiler Scheiss und bringt wie oben gesagt unheimlich Power.


    hier ein gezähmter Testlauf und für eine Standortbestimmung sicherlich hilfreich http://www.running-paule.de/laufevents/2-ith-hils-ultratrail-22-04-17/
    Ich starte mit der 8 Uhr Gruppe. 
  • Wir haben seit ca. 2 Jahren einen STAIRMASTER im Club. Ein SEHR wirkungsvolles Gerät für Treppenzugn. Da bleibt der Puls immer schön am Anschlag und man hat kein Sägezahnprofil.  :D
  • edited 13:13 (23.02.17)
    wir auch, aber absolut kein Zugn der Koordination, verfälschte Bewegung etc.
    aber noch einen Tag im TP abgedeckt  :klatsch:
    Hugo wird uns hassen
  • Saugeil ! Immer her mit den Schweinereien. 
    @amplitude
    Hugohausen liegt ca. 25 km östlich von Frankfurz.
    Danke für den Link. Hört sich toll an.

    Mein Frauchen arbeitet bei der Commerzbank in FFM. Vielleicht kann sie mich in das Hochhaus schmuggeln und ich lauf im Treppenhaus ein paar Etagen hoch und runter.

    Die höchste Steigung (Höhenmeter am Stück) auf kürzester Strecke ist nicht weit von uns und beträgt auf einen Kilometer 200 Höhenmeter.
    Ist ein schönes, "bergiges" Waldstück mit schmuckeligen Trails.
    Am WE werde ich es mal belaufen.
  • In Frankenfurz hab ich letztes Jahr am SKYRUN teilgenommen. War ne harte Nummer...
  • ;da Hugo: Check mal ab WO in Deiner Nähe so ein STAIRMASTER herumsteht? 
  • edited 17:52 (23.02.17)
    Alsoi nee... StairMädchenMaster!!! :shock: :lol:


    Bei CaBa gibts natürlich auch VERNÜNFTIGE Vorschläge!! :hurra:

    YEAH!! CaBa`s Stairmaster für Arme (und Beine) !! :hurra: :lol:

    Hoch, drehen, runter... und wieder hoch, drehen runter... :cooler:

    Das wird solange geübt, bis es FREIHÄNDIG FUNZT!! (Balance, Bänder)
    :joint:
    Anfänglich als Scherz gedacht... gefällt mir die Idee immer besser... :cooler:
    Hab ja ne Leiter... zwar nicht so eine mit breitem Auftritt, aber mal sehn was man damit machen kann!! :cooler:



  • Treppenläufe und Stairclimber sind sicherlich ´ne gute Idee. Und wie schon beschrieben Nachtwanderungen, um sich an die lange Wettkampfdauer zu gewöhnen. Im Dusteren fällt´s auch nicht auf, wenn Du den gleichen Hügel 50 x machst. Und Du kannst den Liebsten Sonntag Morgen Brötchen mitbringen und hast die lange Einheit schon abgehakt.

    Zu den Schuhen sind meine Erfahrungen, daß Salomon den XA sukzessive in die Walking-Ecke geschoben hat. Kenne ihn allerdings nur von einer Anprobe im Laden.

    Den Speedcross schätze ich sehr und hatte ihn deshalb auch in Costa Rica mit. Allerdings taugt er mir nur unter schlammigen Bedingungen. Bei trockenen Trails hab ich ihn schon mehrfach verflucht. Mein Tipp für die Strecke wäre wohl der Speedgoat von Hoka.

  • Zum warm werden am Morgen pauschal 10 minuten die Treppe im eigenen Haus rauf und runter laufen... ...könnte ich eigentlich auch machen... :gruebel:
  • Heute mal mit voll gepacktem Rucksack zum Testläufchen inkl. Gehpausen und kurzen Verpflegungstops.
    Lief eigentlich besser als erwartet, besonders zum ende hatte ich keinen Ermüdungseinbruch und
    keine Übelkeit. Hurra !
    Die Steigungen am Hahnenkamm sind klasse und super für die Vorbereitung.
    Hierher werde ich noch des öfteren kommen und ein paar Laufeinheiten absolvieren.
    Der nächste lange Lauf dann aber mit Stöckchen. 

  • Sauber Hugo! Sieht super aus die Bilanz. Weiter so. :thumbs:
  • Na Hugo, was macht dein Plan? Wie läuft's?
  • `s läuft, oder so ähnlich.  :grins:

    Am letzten Samstag 6,2 km mit 702 HH in 1:07.
    Klappte besser als erwartet. Hatte daz noch das erste mal mit Walkingsticks getestet.
    Ich Hasehirn hatte anfangs vergessen die Gumminoppen von der Spitze der Sticks zu nehmen
    und wunderte mich warum ich immer abrutsche. Danach klappte es besser und ich muss sagen,
    dass die Teile echt eine Hilfe sind.
    Am Tag darauf mit Kumpel 25 km hügelig gelaufen mit ca 380 HH in 2:40.
    Seit 2 Tagen Muskelmuschi wie Sau in den Oberschenkeln. Egal, morgen geht es wieder weiter.
    Hossa !  :)
  • WANN erholst Du`? :gruebel:

  • Gestern und heute, wegen MuschiAua.

    Ich fühle mich irgendwie aber faul, fett und unterlaufen.
    Muss endlich mal auch was für die restlichen (nicht vorhanden) Muskeln tun.
    Vor Hugo1 habe ich Angst  :shock:
  • Kann Dir Deinen Hugo1 nur empfehlen!! :herz: :thumbs:
    Musst ja nicht mit 50 anfangen... ab 30 für den Anfang geht auch... :thumbs:
  • Mach einfach die 15 min tussi Workout!

    Oder das hier, habe ich allerdings noch nicht gemacht...

  • Oder Pussystretching?  :grins:
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.