Malle 2 ! Mit Schirm, Charme und Melone... und Koffer!! ;)

13567

Kommentare

  • Coole Sache. Ob das aber beim Durchscannen Probleme gibt ?
    Was habt ihr damals in Costa Rica noch an Lebensmittel mit gehabt ?

    Die Karten werde ich mir die Tage mal in der Buchhandlung anschauen und mich für eine entscheiden.


  • edited Oktober 2018
    in CR gab es bei mir Frühstück (Haferflocken mit zermatschten Powerbars) und die o.g. Outdoor Essen in Vegetarisch... UND noch Chinanudel dabei, die ich jedem Essen noch dazugepackt habe... :cooler:

    Apropopo Feuer:
    Ihr kennt das bestimmt, wenn Ihr vor lauter Hi Tech die einfachsten Methoden vergisst?? :kopfwand: :lol:

    Zum Feuermachen brauchen wir:



    :kopfwand:
    :lol:

    Geil wäre natürlich sowas, aber das wäre für Malle n Overkill... :gruebel:




    Aber. ich bin in.. :herz:



    Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Ausreden

  • edited Oktober 2018
    Boah Leude. Was'n das nu für ne Tour?
    Marathon?
    Ultralauf?
    Survivalurlaub?
    Selbsterkennungstrip?
    Watt nu?
    Ihr könnt euch gern das volle Programm genehmigen, ich gönne es euch. Meiner einer läuft nen smoothen Marathon und pennt im schönen Bettchen.
    Sagt mir einfach nur, wo wir starten?

    Bleibt es bei Port de Polenca??

    IT´S A LONG WAY TO THE TOP - IF YOU WANNA ROCK´N ROLL

     


  • John CaBa schrieb:


    Zum Feuermachen brauchen wir:


    GETROCKNETE HIPSTERSHAIZE!

     

    IT´S A LONG WAY TO THE TOP - IF YOU WANNA ROCK´N ROLL

     


  • edited Oktober 2018
    Start ist definitiv im Norden (Polecna).
  • edited Oktober 2018
    Nervenhugo schrieb:
    Ja, unbedingt direkt loslaufen. Vorher aber noch mit Proviant eindecken. Mit Taxi sparen wir zudem viel Zeit. Gibt es nicht such günstige Privattaxis odet Grap/Taxi ?
    das günstigste ist 75€, was ich gefunden habe.
    john und ich können unser proviant ja schon vorher mitnehmen, evtl möchte sich hugo ja auch mal auf ein 2 tages experiment einlassen? :)

    ich war schonmal 6 tage auf mallorca und habe nur kalt gegessen - da werde ich 2 tage auch überleben. alles womit man kochen kann, ist viel zu schwer.

    @John CaBa ich habe so einen holzofen. meiner lässt sich auch klein zusamenstecken. wenn du ihn tragen möchtest, kannst du ihn gerne haben. aber wer nimmt holz mit ? vor ort ist alles nass ?

    @schiffsdiesel ;  ach komm schon, das wird eine entspannte wanderrunde mit viel camoco. marathon kannste immer laufen.
    wenn dann müssen wir doch schon zusammen bleiben. sonst sehen wir dich ja nur im flieger und dann nicht mehr....
    ich werde die strecke auch nicht joggen. für mich wird das ne wanderung. und wenn es mal eine gerade passge gibt, wird gerannt - so kommen bestimmt 42km zusammen.

    Motivationsversuch


    Achja, und... Löcher sind Löcher
  • wenn ihr im Norden noch was zum Übernachten sucht ... könnte das  VALENTIN PLAYA DE MURO (ehemals BLUE Bay Resort) in Frage kommen.
    Hab da zwei mal für zwei Wochen mit triathlon-szene.de Station und das übliche Gedöne gemacht. Einfache, aber gute Bungalows, Schwimmbad, restaurant. War auch kleinpreisig, aber ich weiß nicht, was die aktuell aufrufen. Schöne Umgebung und für Sportsmen jedenfalls bestens geeignet, könnt ihr den Triathleten mal zeigen was ein Cabanaut so drauf hat ....  :thumbs: ;)  

    Entdecken Sie auf Mallorca eine einzigartige Umgebung: den Naturpark s’Albufera. Die Bungalows des Valentin Playa de Muro sind nur 250 Meter von der Playa de Muro entfernt, einem Strand mit weißem Sand und kristallklarem Wasser, der von Pinien und Dünen umgeben ist. Das Zentrum von Can’ Picafort ist nur 500 m entfernt.

    Der beste Fisch ist immer noch der Schnitzel (.)
    ´¯` Oidaah pumpn muas's´¯`geht scho´¯`gemma Voigas·´¯`·...¸<((((º>

  • @nossi: echt? Selbst gebastelt? Hab mir schon ein paar peltier elemente angeguckt... :cooler:
    Ne, wie gesagt für die 2 tage overkill... :shock:

    @jambo: thx, schauen wir uns an.. :thumbs:

    @MalleBoys:
    Hab hier mal die tabelle aktiviert... schreibt mal rein, was ihr mitnehmen wollt, besonders klamotten... bin gebierge unerfahren... :prinzessin2: :axt:

    Das ist CaBaaaa!!!! 😜

  • wir müssen auch unbedingt mit der exit strategie vorankommen!! WIR HAM NUR NOCH NE WOCHE!!! :shock:
    Am montag fang ich mal an und nehme die gepostete route und schau mir die vorgeschlagenen hotels an... macht das bitte auch und jeder postet, wo er ggf. Aussteigen würde... dann schauen wir, ob wir vorab buchen... :thumbs:
    Oder gibts andere ideen diesbezüglich? :gruebel:

    Das ist CaBaaaa!!!! 😜

  • edited Oktober 2018
    Ne, dieser holzofen ist gekauft. Hab aber alles dabei um aus einer coladose einen hobo zu bauen.  
    Peltier ? Das ist doch eher zum kühlen, oder ?
    exit Strategie ? Ich würde gerne die 140 km wandern. Mega marsch und so. 😇

    diese Jacke von Lidl hab ich auch gesehen. Aber ist das nicht too much ?
    es sollen nachts mindestens 14 grad in Palma werden. Pro 1000 Meter ist die Temperatur 2 grad geringer. Also im schlimmsten Fall 12 grad. Sooo kalt ist das jetzt nicht, oder ? 

    Achja, und... Löcher sind Löcher
  • In den Bergen ist das Wetter unberechenbar. Auch wenn es nicht die Alpen sind. Hinzu kommt noch die Müdigkeit. 

  • edited Oktober 2018
    KÄLTE ist aus meiner erfahrung ein größerer feind als KM... :shock: :kalt:

    Das ist CaBaaaa!!!! 😜

  • edited Oktober 2018
    Kul.. schon einträge in der tabelle...  :cooler:
    meine kommen am montag... :thumbs:

    @Nosdi: lese gerade "extra koffer wechselklamotten"... wo willst du den aufbewahren?? :gruebel:

    Das ist CaBaaaa!!!! 😜

  • Hugo, nimmst du auch so ne Jacke mit wie John ?

    ich würde alte Klamotten mitnehmen und am Flughafen ein Schließfach suchen.  Alternativ im Umkreis vom Flughafen verstecken. Ist das doof ?
    wie macht ihr das? Was zieht ihr auf dem Rückflug an, wenn wir geduscht haben ?

    Achja, und... Löcher sind Löcher
  • Ich nehme eine Windjacke (zusammen gefaltet so klein wie eine Orange) und wahrscheinlich meine Gore Jacke.

    Für den Rückflug das Reserveshirt und Hose anziehen, die ich unterwegs dabei haben werde.
  • zur not kauf ich mir für die rückfahrt  n shirt und ne jogginghose fürn euro... :cooler:

    Das ist CaBaaaa!!!! 😜

  • Ich sag euch eins: wenn man hungrig ist und es ist stockeduster und man ist schon 18h auf den Beinen und es nur 12Grad hat und man  müde ist und sich ärgert warum man nicht dickere Handschuhe eingepackt hat, wenn man ÜBERHAUPT welche eingepackt hat: dann fühlen sich 12Grad an wie MINUS 10 GRAD!! Der Spruch: die leichteste Ausrüstung ist die, die man zuhause lässt verliert bei so ner Nummer ganz schnell die Bedeutung. Ich sach mal so im Millisekundebereich, eigentlich aber garnicht messbar.
    Ich hab so Dinger schon oft durchgezogen bzw.versucht durchzuziehen. Ist nicht ohne so ne Nummer.

    IT´S A LONG WAY TO THE TOP - IF YOU WANNA ROCK´N ROLL

     


  • Exakt so isset, kenn ich auch von den Brevets.
    Kälte, Hunger, nass geschwitzt == ätzend.
    Einmal Klamotten gewechselt, auch ohne duschen == schon viel besser. Gibt doch soviel leichtes, gutes Zeugs.

    Der beste Fisch ist immer noch der Schnitzel (.)
    ´¯` Oidaah pumpn muas's´¯`geht scho´¯`gemma Voigas·´¯`·...¸<((((º>

  • hmm.. gute idee... aber ist das psycho, oder gibts n physischen hintergrund? :gruebel:

    Das ist CaBaaaa!!!! 😜

  • Ich für mich denke: BEIDES! Und es potenziert sich noch gegenseitig im Zehnminutentakt. Hinzu kommt die individuelle Stressresilienz plus das bewusste Verlassen der definitiven Komfortzone. Das ist aber bei jedem anders. Einige verpacken das mühelos, andere hören schon früh die Flöhe husten. Da spielt auch noch viel anderer Kram mit: ob man gerade mit sich im reinen ist, Stress im Job hat oder zuhause. Ich sag ja, es ist nicht ohne so ne Nummer. Just my 2 Cents

    IT´S A LONG WAY TO THE TOP - IF YOU WANNA ROCK´N ROLL

     


  • Ich mach zwar nicht so hochleveligen komischen Kram sondern anderen komischen Kram...aber ich weiß, dass ich den auch hauptsächlich 'mit Psycho' mache. Das war schon bei den Schlammläufen so, ich dachte immer, ich muss vertrocknen unterwegs- dann hab ich eine kleine Flasche mitgeschleppt und schon gings.Und wenn das Hirn sich die ganze Zeit mit so einem Scheiß wie 'bah, die nasse Klamotte klebt mir kalt am Rücken' beschäftigen muss, wie soll man dann noch den Drecksberg hochkommen? :grins: Tatsächlich ist das genau der Reiz, der für mich von diesen sonderbaren Unterfangen ausgeht, das komplett auf sich und seine originären Bedürfnisse zurückgeworfen werden. Das ist ein wunderbarer Reset fürs Hirn und viel wichtiger als komische Urkunden mit Zeiten darauf.
    Geht anders geht besser als Geht nicht
    "Du bist nicht peinlich...du bist doch verrückt"
  • edited Oktober 2018
    Nach meinen Recherchen wäre Soller der erste Ort für eine Übernachtung. Allerdings auch ein paar wenige Kilometer mehr (ca. 45 km) als die Marathondistanz.
    Davor nur sowas ähnliches wie Schutzhütten, glaube ich.
    Oder das Refugi de Tossals Verds bei ca. km 38.
    Wenn man sich das Höhenprofil so anschaut, erwarten uns knackige Aufstiege und extreme Abstiege.
    Schätze mal, dass wir mindestens 12-14 Stunden für 40 km brauchen werden, oder auch nicht, keine Ahnung.
    Ich hoffe, dass wir bis zur Marathondistanz zusammen bleiben werden und uns gegenseitig pushen, helfen und motivieren.
    Die ersten 10 Kilometer sollten noch im Hellen zu bewältigen sein. Soweit meine Theorie.

    Morgen schaue ich mal weiter nach Infos.

    Ach ja, falls ich es nicht schon gepostet habe, HIER eine super, tolle Seite mit vielen nützlichen Infos. 
  • edited Oktober 2018

    Hmmm... das sieht anspruchsvoll aus... besonders NACHTS!! :lol:



    qualle oben von Hugo

    Ok, Leute... ICH bin LEBENSMÜDE... das wisst Ihr ja schon... :lol:
    Aber will auch nicht, dass jemand anderer Schaden nimmt!! :dagegen:
    Also bitte genau PLANEN und keinen Heroscheiß auf der Strecke!! :aufsmaul:
    Ich kenn die Strecke natürlich nicht, aber das sieht nach "Ein falscher Schritt und..." aus... :gruebel: :anonym:

    Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Ausreden

  • Super.... als reicht die Muskelzerrung nicht, hab ich jetzt auch noch einen ordentlichen männerschnupfen. 
    Dafür habe ich jetzt Zeit mir ein Video von ein paar totalen trotteln anzuschauen. 
    Was die da machen, einfach krank. 
    https://m.youtube.com/watch?v=FOIYj1pldPY

    Achja, und... Löcher sind Löcher
  • edited Oktober 2018
    Alter... du fällst auseinander... :lol:
    Vor Männerschnupfen hab ich die meiste Angst... :shock:
    Alles um mich herum Keucht und Hustet und MikroSpuckt herum... :lol:

    2 Std. Vid?? :shock: 
    Mach mal Zusammenfassung... :lol:

    Gute Besserung :bussi:      

    Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Ausreden

  • Das Video lohnt echt. Das bestätigt genau das, was du mit deinem Foto darstellst. 
    Das wird n Spaß. 

    Achja, und... Löcher sind Löcher
  • Da haben wir aber schon extremere Trails belatscht. Trotzdem ein schönes Video, das die Begeisterung und Freude der Jungs einfängt. Haben sich Zeit gelassen und sind ohne Stress ihren Weg gelaufen/gewandert.
  • edited Oktober 2018
    @Hugo: NACHTS? Echt?? :gruebel:

    Ich guck mir das nich an.... das ist genau so wie Trailer gucken... die versauen mir immer den ganzen Film... :lol:

    Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Ausreden

  • Wie sagte damals immer Rudi Carell?
    Lass dich überraschen   :lol:
  • edited Oktober 2018
    Kann grad nur mühsam mit  dem Hendy recherchieren, drum:
    - Start ist  Port de  Pollenca im Norden?
    - bis Soller sinds angeblich (laut gugl mops) 53km in 12:30 h.
    Ich steig in Soller definitiv  aus. 
    Jetzt die Frage:
    Starten wir direkt aus dem Flieger oder sammeln wir uns noch vorher etwas? Also nicht in Port de Pollenca übernachten und früh morgens einigermaßen ausgeruht lostuckeln??
    Ich buch mir dann jetzt was kleines, günstiges in Soller!
    Wenn wir ZUM BEISPIEL ein Auto hätten, würden wir damit nach der Landung bis Soller in mein Hotel fahren, ihr schmeisst eure DROP BAGs da  rein (Hotel) und wir fahren dann von dort mit dem Bus zum Start. Hätte den/die Vorteil, dass ihr auf der  Durchreise duschen könnt, frische Klamotten, gebrochene Extremitäten schienen, Wunden nähen, essen könnt etc.
    Ausserdem kann ich dann schön von euch geweckt werden, wenn ihr die Pappe endgültig aufhabt und eure Leidensfähigkeit am Ende ist, sprich: Taxitransfer.
    Klingt doch nach einem Plan, der auf dem Verstande fußt, oder? (Dankt mir später)
    :grins:
    ES WIRD EIN HARTER RITT, ICH SCHWÖRS BEIM TEUTATES

    IT´S A LONG WAY TO THE TOP - IF YOU WANNA ROCK´N ROLL

     


Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.